Sportverein Höhefeld

... gemeinsam Sport seit 1972 

       
   Vereins-Chronik des Sportvereins Höhefeld ... Teil 2

Am 6. Januar 1990 übernahm Manfred Wagner aus Niklashausen als erster Vorsitzender die Führung des Vereins. Zweiter Vorsitzender blieb Hermann Leiß.
Von 1981 bis 1991 hatte der SV Höhefeld eine Damen-Fußballmannschaft gemeldet. In der Mannschaft spielten junge Mädchen und Frauen aus Höhefeld, Niklashausen, Impfingen Dittwar, Böttigheim und Wertheim mit sehr viel Begeisterung und Engagement. Die Fußballerinnen wurden in diesen zehn Jahren von Manfred Wagner trainiert und betreut.

                                     
                                                10 Jahre Damenfußball beim SV - Höhefeld

Am 6. Januar 1991 wurde Ottmar Reif zum Ehrenvorsitzenden des Sportvereins Höhefeld ernannt.
Manfred Wagner und Hans-Dieter Friedrich organisierten für Ende Mai/Anfang Juni 1991 einen Vier-Tages-Ausflug nach Südtirol. Diese Ausflug war ein tolles Erlebnis
und alle Teilnehmer waren begeistert.

Im Juli 1991 fand zum ersten Mal das Fußball-Freizeitturnier für die örtlichen Vereine aus Niklashausen und Höhefeld statt. Dieses Turnier wurde von von allen Beteiligten sehr gut angenommen und wird bis heute, in abgeänderter Form, durchgeführt.

In der Jahreshauptversammlung am 6. 1. 1992 wurde die offizielle Jugendordnung in
die Satzung aufgenommen. Hans-Dieter Friedrich wurde in dann in der ersten Jugend-
versammlung zum Jugendleiter gewählt.
1993 wechselte dieses Amt an Erich Schleßmann, da der bisherige Jugendleiter H-D
Friedrich am 6. 1. 1993 zum Vereinsvorsitzenden gewählt wurde. Zweiter Vorsitzender
wurde Roland Rudek.

                                   Die Jugendleiter des SV Höhefeld

Heinz Pilsner    1975 - 1981
Hermann Leiß    1981 - 1991
Hans-Dieter Friedrich    1992 - 1993
Erich Schleßma
nn    1993 -
1998
Elmar Hörner    1998 - 2008
Norbert Kippes    2008 - jetzt

Am 8. April 1993 entstand durch die Initiative von Monika Schleßmann,
Birgit Holzhäuser und Renate Wiezorek eine Aerobic-Gruppe, die bei verschiedenen
Anlässen ihre rythmischen Tänze vorführte. 2005 wurde diese Sparte eingestellt.


In den neunziger Jahren wurden auch verschiedene Baumaßnahmen
durch Eigenleistunder Mitglieder durchgeführt.
1993 konnte der Vorplatz am Sportheim um 190 qm Pflasterfläche erweitert werden.
1996 wurden alle Sportheimfenster erneuert.
1997 wurde ein neuer Geräteschuppen an die Blockhütte angebaut.

Durch zahlreiche Freizeiten der Jugendspielgemeinschaft Höhefeld / Kembach
im In- und Ausland wurde der Zusammenhalt und die Kameradschaft unter
den jungen Sportlern gefördert. Dies wirkte sich auch sportlich durch die
Erringung verschiedenen Meistertitel aus.

Ende Mai - Anfang Juni 1997 fand beim SVH ein weiteres Mal die Wertheimer Fußball-
Stadtmeisterschaft statt. Bei gutem Fußballwetter konnten alle Spiele durchgeführt
werden. Der TSV Kembach wurde nach einem 2:1 Finalsieg gegen Urphar/Lindelbach

verdienter Stadtmeister auf unserem Waldsportplatz.
Der Auftritt der Hard-Rock-Band "Justice" im Festzelt wurde zu einem "Riesenerfolg"
für den Sportverein.


Die Fußballtrainer für den SV Höhefeld von 1972 -1997

Udo Siegmann, Neubrunn  -  Heinz Pilsner, Höhefeld
Volker Wiesemann, Külsheim   -   Walter Huck, Vockenrot
Hubert Schwarzbach, Niklashausen   -   Erich Nenner, Bettingen
Siegfried Pauer, Impfingen   -   Paul Kopejsko, Höhefeld
Werner Kraatz, Wertheim   -   Ottmar Baumann, Höhefeld
Sahir Bradaric, Neubrunn   -   Ottmar Baumann, Höhefeld

 Seit Juli 1997 besteht zwischen dem TSV Kembach und dem SV Höhefeld eine
Spielgemeinschaft im Seniorenbereich. Diese Kooperation wurde durch den
Spielermangel in beiden Vereinen notwendig. Da beide Vereine aber schon seit
1981 eine Spielgemeinschaft im Jugendbereich bildeten, war dieser Schritt eine
fast logische Konsequenz.

Die I. Mannschaft der neuen Gemeinschaft spielte von 1997 bis 2000 in der Be-
zirksliga TBB und errang dort mit Trainer Reinhard Müller den Meistertitel, der den
Aufstieg in die Landesliga Nordbaden bedeutete.
2002 erfolgte der Abstieg zurück in die Bezirksliga, die jetzt Kreisliga TBB
benannt ist.
Von 2002 bis 2008 wurde mit unterschiedlichem Erfolg in der Keisliga der
Fußball gespielt. Seit 2008 spielt die I. Mannschaft in der Kreisklasse A.

Die Reservemannschaft war in all den Jahren immer gemeldet und spielte
meist die Vorspiele zur I. Mannschaft in eigenen Reserverunden. Sie war
ein wichtiger Bestandteil für zukünftige "Erste-Spieler".
Oftmals war die II. Mannschat sehr nahe am "Meistertitel", verpasste diesen
jedoch ebenso oft knapp. Im Jahr 2005 war es dann aber doch so weit und
unsere II. Mannschaft gewann souverän den Meistertitel in der Reserverunde

der Kreisliga.

Die Trainer der SG TSV Kembach/SV Höhefeld seit 1997

Reinhard Müller, Helmstadt             
Matthias Horn, Eichel
Erich Diehm, Holzkirchhausen        
Wofgang Gores, Wertheim
Adam Szabo, Wertheim                   
Reinhard Müller, Dertingen
Joachim Schlachter, Großrinderfeld 
Marco Gegenwarth, Dertingen
Bernd Riedmann, Marktheidenfeld


Für den SVH begann das Jahr 1999 mit einem Novum.
Birgit Hilgner, Hans-Dieter Friedrich und Gerhard Klinger wurden
zu gleichberechtigt en Vorsitzenden gewählt und standen dem Verein
gemeinsam bis 2008 vor.
Von 2008 - 2010 bildeten Martina Smekal, Hartmut Smekal
und Gerhard Klinger das"Führungsgespann" des Vereins.
Seit 2010 leiten Achim Kuran und Hartmut Smekal das "Vereinsschiff".

Jugendleiter des SVH war von 1998 - 2008 Elmar Hörner, dem dann
bis heute Norbert Kippes in diesem Amt folgte.
Stellvertretende Jugendleiterin ist seit 1993 Andrea Harter.

2008 war für unseren Verein ein besonderes Jahr, weil im Sommer das
neue Bürgerhaus mit Sporthalle eingeweiht wurde. Der SVH beteilgte sich
am Bürgerhaus mit vielen"Freiwilligenstunden" während der Bauphase
und mit einer Geldspende zur Inneneinrichtung der Umkleidekabinen.
Durch diese neuen Sportmöglichkeiten in unserem Dorf konnten vom Verein
die zwei neuen Sport-Sparten Badminton und Volleyball installiert werden.
Seit dem Frühjahr 2012 konnte für drei Jahre die Trendsportart "ZUMBA"
angeboten werden.
An unserem Sportgelände auf dem "Neuenberg" konnten im neuen
Jahrtausend verschiedene Baumaßnahmen und Erweiterungen mit sehr
viel Engagement durchgeführt werden.
Im Jahr 2000 entstand neben der Blockhütte ein Kinderspielplatz mit den
entsprechenden Geräten für unsere "Kleinen". Dieses Projekt wurde
seinerzeit auch von den Mannschaften unterstützt.

Mit einem sprichwörtlichen Kraftakt wurde 2001 nach den genehmigten
Baumfällarbeiten und mit Unterstützung der Ortsverwaltung eine
Warmlauf- und Trainingsfläche von ca. 70 X 40 Metern hinter dem
"Höhefelder" Tor eingeebnet; danach mit Mutterboden aufgefüllt
und eingesäät.
Dieser Platz wird auch sehr gerne für Vereinsfreizeiten genutzt.

Mit einem Festkommers und Sportfest wurde 2002 das 30-jährige Vereins-
jubiläum mit Festgottesdient und Festkommers am Sportgelände gefeiert.

2005 enstand nochmals ein Geräteraum hinter der Blockhütte.

Im Jahr 2006 konnte mit immer wieder erwirtschafteten Mitteln eine
Grillküche mit Fliesenwänden und großem Dunstabzug in der
Blockhütte eingerichtet werden.

2007 wurde die Durchfahrt zwischen Sportheim und Blockhütte
überdacht und dann in Zukunft als Getränkeausschank bei Veranstaltungen
genutzt. Zu diesem Zweck konnteunser Verein von der "Distel-Brauerei"
einen fahrbaren Getränkeausschank übernehmen.

 
E-Mail
Karte
Infos